Die Miami Heat haben einen 114:90 (56:47)-Auswärtserfolg bei den Philadelphia 76ers eingefahren - es war der zehnte Sieg in Folge.

Miamis Dwyane Wade war mit 33 Zählern bester Scorer der Partie. Der Shooting Guard erreichte einen Meilenstein und durchbrach die 16.000-Punkte-Mauer.

Teamkollege LeBron James überragte mit seinem 35. Triple-Double seiner Karriere. Der "King" kam auf 16 Punkte, 11 Assists und 10 Rebounds.

Bei den Sixers war Jrue Holiday mit 21 Zählern, 6 Assists und ebenso viele Rebounds bester Akteur.

Bis zum dritten Viertel konnte Philadelphia einigermaßen mithalten, lag zur Halbzeit mit nur neun Punkten zurück.

Dann drehte die Heat-Maschinerie aber auf und setzte sich immer mehr ab. Mit einem 16-Punkte-Vorsprung ging Miami ins Schlussviertel und ließ die Gastgeber nicht mehr herankommen.

Auch die Los Angeles Clippers feierten einen Sieg. Mit 107:94 (51:49) ließen sie den Utah Jazz keine Chance. Clippers-Forward Blake Griffin kam auf 18 Punkte und 7 Rebounds, Spielmacher Chris Paul assistierte ihm mit 11 Zählern, 7 Assists und 7 Rebounds.

Miami liegt mit einer Bilanz von 39 Siegen und 14 Niederlagen nach wie vor unangefochten an der Spitze im Osten. Die Clippers (40:18) belegen im Westen den dritten Rang.

Weiterlesen