Die Golden State Warriors haben beim ersten Auftritt in ihren umstrittenen Kurzarm-Trikots für eine Überraschung gesorgt und Ligaprimus San Antonio Spurs eine 101:107 (93:93, 29:28)-Niederlage nach Verlängerung zugefügt.

Matchwinner bei den Warriors war Point Guard Jarrett Jack, der mit 30 Punkten von der Bank nicht nur Topscorer des Spiels war, sondern alleine sieben Punkte in den letzten 91 Sekunden der Verlängerung erzielte.

Power Forward David Lee legte mit 25 Zählern und mächtigen 22 Rebounds ein starkes Double-Double auf. Zum fünften Mal in seiner Karriere gelangen Lee mindestens 20 Punkte und 20 Rebounds.

Auf Seiten der Spurs überzeugten Topscorer Danny Green (20 Punkte) und Tim Duncan, der neben seinen 19 Zählern auch noch 13 Rebounds abgriff. Der Big Man zog mit einem Korbleger anfang des zweiten Viertels an Celtics-Legende Robert Parish vorbei und ist nun auf Platz 23 in der ewigen Scorerliste.

Getragen von ihren Superstars Kobe Bryant und Dwight Howard haben die L.A. Lakers einen 111:107 (53:55)-Arbeitssieg gegen die Portland Trail Blazers gefeiert.

40 Punkte legte die "Black Mamba" beim knappen Erfolg im heimischen Staples Center auf. "Superman" verbuchte mit 19 Zählern und 16 Rebounds ein Double-Double.

Portland zog trotz einer starken Leistung seiner Starting Five den Kürzeren. Angeführt von den Topscorern Nicolas Batum und J.J. Hickson, die jeweils 22 Punkte auflegten, verbuchte jeder Starter mindestens 15 Zähler. Alle Bankspieler zusammen kamen nur auf 14 Punkte.

Die Toronto Raptors versetzten den unbeständigen New York Knicks einen weiteren Dämpfer und gewannen daheim mit 100:98 (48:51).

Das Duell der Flügel-Stars endete dabei unentschieden: Sowohl Knicks-Forward Carmelo Anthony als auch Neu-Kanadier Rudy Gay lieferten 32 Punkte.

Weiterlesen