Terrence Ross ist der neue Slam-Dunk-Champion der NBA. Der Rookie-Guard der Toronto Raptors setzte sich im Rahmen des All-Star Weekends in Houston gegen Titelverteidiger Jeremy Evans durch.

Im Finale gelangen Ross eine spektakuläre Hommage an den früheren Raptor Vince Carter (heute Dallas Mavericks) und ein Dunking über den Sohn des Twitter-Bosses Dick Costolo.

"Ich war schon nervös. Das war mein erster großer Dunking-Contest. Es war fantastisch", sagte Ross.

Erstmals wurde der Sieger per Fanabstimmung auserkoren. Für Ross entschieden sich 58 Prozent der Fans. In der Vorrunde waren unter anderem Kenneth Faried (Denver Nuggets) und Spezialist James White (New York Knicks) ausgeschieden.

Weiterlesen