Die Golden State Warriors starten eine Revolution. Die Kalifornier werden in der kommenden Woche als erstes Team in der mehr als 60-jährigen NBA-Geschichte Trikots mit Ärmeln tragen.

Die neuen Shirts werden der Öffentlichkeit in zehn Tagen beim Heimspiel gegen die San Antonio Spurs vorgestellt.

"Dieses neue Trikot steht für die Innovation und die Fortschrittlichkeit der Bay Area", pries Warriors-Präsident Rick Welts die quietschgelben Hemden an.

Am Kopfschütteln der Traditionalisten dürften diese Worte aber nichts geändert haben. Schließlich wird modisch an den Grundfesten gerüttelt.

"Das ist so dumm", kommentierte die Tageszeitung "USA Today" die Entscheidung der Warriors. Das Team soll die Ausweichtrikots nach derzeitigem Stand auch im März in den Spielen gegen die Houston Rockets und die Chicago Bulls tragen.

Der Hersteller hofft, weitere NBA-Klubs vom neuen Produkt überzeugen zu können.

Die Ärmel der Warriors sind bereits die zweite Trikot-Revolution in jüngster Vergangenheit: Erst im Sommer hatte die NBA verkündet, ab der Saison 2013/2014 Werbung auf den Jerseys zu erlauben.

Weiterlesen