Die Dallas Mavericks haben auf die Fingerverletzung ihres Spielmachers aus der Startfünf, Darren Collison, reagiert und Derek Fisher aus dem Ruhestand geholt.

Mavs-Coach Rick Carlisle teilte am Mittwochabend nach der Pleite in Chicago mit, dass sich die Texaner mit dem 38-Jährigen auf einen Vertrag geeinigt haben, ließ aber dessen Details offen.

Fisher, der fünfmal Meister mit den Los Angeles Lakers wurde und 2012 mit den Oklahoma City Thunder bis ins Finale vorstieß, geht somit in seine 17. Saison.

Der für seine Führungsqualitäten geschätzte Fisher kam Zeit seiner Karriere durchschnittlich auf 8,6 Punkte und 3,1 Assists pro Partie; in den Playoffs 2012 waren es immerhin noch 6,3 und 1,3.

"Momentan ist der Spielaufbau eine Herausforderung für uns", umschrieb Carlisle die Probleme, die Neuzugang Collison und erst recht seine Ersatzleute Rodrigue Beaubois und Jared Cunningham hatten. "Ich meine, Derek kann uns helfen."

Da der Präsident der Spielergewerkschaft der 17. Profi im Mavs-Kader sein wird, müssen die Texaner zuvor einen Spieler entlassen.

Weiterlesen