Das Trikot von Superstar Dirk Nowitzki ist bei den NBA-Fans nicht mehr so beliebt wie früher. In den Verkaufscharts liegt der verletzte Kapitän der Dallas Mavericks mit seinem Jersey nur noch auf dem 15. Platz.

Bei der vorherigen Erhebung Ende April hatte der Würzburger noch den siebten Platz belegt. Wie üblich veröffentlichte die NBA keine Verkaufszahlen.

Neuer "Topseller" ist LeBron James vom Meister Miami Heat. Der wertvollste Spieler (MVP) der vergangenen Saison löste den derzeit wie Nowitzki verletzten Derrick Rose (Chicago Bulls) an der Spitze ab.

Hinter "King James" rangieren Kevin Durant (Oklahoma City Thunder), Kobe Bryant (Los Angeles Lakers) und Carmelo Anthony (New York Knicks). Fünfter ist Rose.

In der Liste der Teams rutschte Dallas vom fünften auf den zehnten Platz ab. Vorne liegen die Knicks vor den Heat und den Lakers.

Die Statistik bezieht sich auf die Verkäufe zwischen Ende April und dem 26. November. Es werden die im offiziellen NBA-Store in New York und über den Online-Shop der Liga verkauften Trikots gezählt.

Die Trikotverkaufsliste im Überblick:

1. LeBron James (Miami Heat)

2. Kevin Durant (Oklahoma City Thunder)

3. Kobe Bryant (Los Angeles Lakers)

4. Carmelo Anthony (New York Knicks)

5. Derrick Rose (Chicago Bulls)

6. Rajon Rondo (Boston Celtics)

7. Dwyane Wade (Miami Heat)

8. Blake Griffin (Los Angeles Clippers)

9. Dwight Howard (Los Angeles Lakers)

10. Chris Paul (Los Angeles Clippers)

15. Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks)

Weiterlesen