Die Dallas Mavericks sind vor heimischer Kulisse unter die Räder gekommen.

Das Team des verletzten Superstars Dirk Nowitzki verlor gegen die Los Angeles Lakers klar mit 89:115 (38:65) und musste damit die siebte und höchste Niederlage der Saison hinnehmen. Schon zur Pause lag der Meister von 2011 hoffnungslos in Rückstand.

Der deutsche Ex-Nationalspieler Chris Kaman enttäuschte und beendete die Begegnung mit mehr Fouls (6) als Punkten (4). Bester Mann auf dem Parkett war Lakers-Forward Antawn Jamison, dem neben 19 Punkten auch 15 Rebounds gelangen.

Auch NBA-Topscorer Kobe Bryant und Metta World Peace kamen auf 19 Zähler. Dwight Howard gelangen 15. Die besten Mavericks-Schützen waren Vince Carter (16) und Rookie Jae Crowder (15). Der bisher so starke Neuzugang O.J. Mayo erwischt mit 13 Punkten einen unterdurschnittlichen Tag.

Dem Fehlen Nowitzkis, der trotz einer Besserung im Heilungsprozess seines lädierten Knies wohl noch mindestens bsi Mitte Dezember ausfallen wird, wollte Mavericks-Cheftrainer Rick Carlisle keine allzu große Bedeutung beimessen:

"Als wir zu Saisonbeginn vier Siege aus den ersten fünf Spielen geholt hatten, war es kein Problem. Wir werden auch jetzt keines daraus machen."

Weiterlesen