Die Achterbahnfahrt der Dallas Mavericks geht ohne den verletzten Dirk Nowitzki (Reha nach Knie-OP) weiter.

Die Texaner unterlagen bei den Indiana Pacers mit 83:103 (49:48) und kassierten ihre fünfte Saisonniederlage. Auswärts steht nach wie vor erst ein Sieg zu Buche.

In Indiana hielt Dallas das Spiel lange offen und führte zur Halbzeit knapp. Doch ein schwaches drittes Viertel, das die Gäste mit 18:28 verloren, brachte Dallas auf die Verliererstraße. In der zweiten Hälfte gelngen dem Meister von 2011 nur 34 Punkte.

"Wir haben das Spiel nach einer ermutigenden ersten Halbzeit und ein paar guten Minuten im dritten Viertel aus der Hand gegeben. Indiana war im Kollektiv einfach besser", sagte Dallas-Trainer Rick Carlisle, der früher auch schon die Pacer betreut hatte.

Sein aktuelles Team liegt mit einer ausgeglichenen Bilanz von fünf Siegen und fünf Niederlagen auf Platz sieben der Western Conference.

Indiana feierte nach fünf Pleiten aus den vergangenen sechs Spielen den höchsten Sieg gegen Dallas seit 15 Jahren. Topscorer waren David West und George Hill mit jeweils 15 Punkten.

Bei den Mavs kam O.J. Mayo auf 19 Zähler. Der deutsche Ex-Nationalspieler Chris Kaman blieb mit acht Punkten dagegen blass. Shawn Marion feierte nach Innenbanddehnung sein Comeback, sammelteaber lediglich zwei Zähler und sieben Rebounds.

Weiterlesen