Die Dallas Mavericks haben dank Chris Kaman eine weitere Blamage abgewendet.

Gegen die noch sieglosen Washington Wizards führte der deutsche Ex-Nationalspieler die Texaner nach drei Niederlagen in Folge zum 107:101 (63:45).

In Abwesenheit des nach wie vor an sein Comeback arbeitenden Dirk Nowitzki (Reha nach Knie-OP) verbuchte Kaman 23 Punkte (Saisonbestleistung) sowie acht Rebounds.

Nach den drei enttäuschenden Auftritten der Mavs zuletzt kehrte der 30-jährige Center in die erste Fünf zurück und verwandelte zehn seiner zwölf Würfe.

An seiner Seite überzeugten auch Topscorer O.J. Mayo (25 Zähler) und Elton Brand, dem dank zwölf Rebounds und elf Punkten ein Double-Double gelang.

Dallas lag nach einem famosen zweiten Viertel (40:26) über die gesamte zweite Hälfte in Front, musste aber am Ende zittern.

Ein 15:0-Lauf brachte Washington in Schlagdistanz. 20 Sekunden vor Schluss stand es plötzlich nur noch 104:101, ehe Kaman mit einem Drei-Punkte-Spiel den fünften Saisonsieg sicherstellte.

Reservist Jordan Crawford war mit 21 Zählern und sieben Assists auffälligster Akteur der Wizards.

Weiterlesen