LeBron James hat den Miami Heat mit einer fantastischen zweiten Hälfte ihren sechsten Saisonsieg beschert.

Der MVP markierte beim 113:110 (56:52) bei den Houston Rockets 32 seiner 38 Punkte nach der Pause. 19 Sekunden vor dem Ende gelang ihm auch der entscheidende Korbleger.

Dabei führten die Rockets eineinhalb Minuten vor dem Ende noch 110:106, ehe James das Blatt wendete.

Houstons Guard-Duo James Harden (20 Zähler) und Jeremy Lin (9 Punkte, 6 Assists) vergab in der Schlussphase insgesamt drei Dreier - der letzte hätte die Verlängerung gebracht.

Bei den Heat überzeugten James' Kollegen Chris Bosh (24 Zähler, 10 Rebounds) und Dwyane Wade, dem 19 Punkte gelangen.

Die Toronto Raptors und Utah Jazz lieferten sich derweil einen dramatischen Shootout.

Utah setzte sich erst nach der dritten Verlängerung mit 140:133 (52:57, 104:104, 115:115, 125:125) durch. Forward Paul Millsap erzielte sieben seiner 34 Zähler in der dritten Overtime.

Für Toronto stellte DeMar DeRozan dank 37 Punkten seine persönliche Bestleistung ein. Jose Calderon verbuchte 20 Zähler und 17 Assists.

Außerdem gewannen die Boston Celtics bei den Chicago Bulls 101:95 (58:46). Rajon Rondo ragte mit 20 Punkten, zehn Assists und fünf Steals heraus.

Weiterlesen