Die Miami Heat werden noch ein paar Tage von Wayne Ellington träumen.

Der Guard schenkte dem Titelverteidiger sieben Dreier ein und führte die Memphis Grizzlies so zum überraschenden 104:86 (56:41)-Erfolg.

Seine Dreier und insgesamt 25 Punkte waren für den Reservisten persönliche Bestmarken. Topscorer Rudy Gay steuerte 21 Zähler sowie acht Rebounds bei.

Miami verlor im zweiten Viertel (20:34) den Anschluss und fand nicht zurück ins Spiel. Bei der zweiten Saisonniederlage kam LeBron James auf 20 Punkte, zehn Rebounds sowie sechs Assists.

Chris Bosh (22) war ihr bester Schütze. Dwyane Wade waren die Nachwirkungen seiner Grippe noch anzumerken. Er traf nur drei seiner 15 Versuche aus dem Feld.

Memphis wahrte seine perfekte Heimbilanz und verlor nur eines seiner sechs Spiele - der beste Start ihrer Geschichte.

Inmitten der Spekulationen über ein mögliches Comeback von Phil Jackson auf der Trainerbank gelang den L.A. Lakers ihr zweiter Sieg in Folge.

Beim 103:90 (57:48) über die Sacramento Kings tat sich Center Dwight Howard dank 23 Punkten und 18 Rebounds besonders hervor.

Kobe Bryant markierte 20 Zähler. Die Kings waren durch die Sperren ihrer Big Men DeMarcus Cousins (Ausraster gegen einen TV-Reporter) und Thomas Robinson (unsportliches Foul) gehandicapt.

Die Oklahoma City Thunder schlugen die Cleveland Cavaliers 106:91 (57:46). Die Olympiasieger Kevin Durant (26 Punkte, 8 Rebounds) und Russell Westbrook (27 Zähler, 10 Assists) ragten einmal mehr heraus.

Weiterlesen