Kevin Durants Endspurt im letzten Viertel hat den Oklahoma City Thunder den 97:91-Sieg (48:47) über die Chicago Bulls gesichert.

Der Star des amtierenden Vizemeisters erzielte acht seiner 24 Punkte im vierten Spielabschnitt.

In Halbzeit eins trug Serge Ibaka das Team aus Oklahoma City. Air Congo lieferte mit 21 Punkten, neun Rebounds und vier Blocks eine starke Leistung ab, Aufbau Russell Westbrook kam auf zwölf Assists und 16 Punkte.

Bei Chicago überzeugte Luol Deng mit 27 Punkten, Routinier Richard Hamilton erzielte 20 Zähler, Joakim Noah steuerte neun Punkte, 13 Rebounds und sechs Assists bei.

Die Bulls verpassten durch die Pleite ihren vierten Saisonsieg und stehen nun bei einer Bilanz von drei Siegen bei zwei Niederlagen. Die Thunder weisen die gleiche Bilanz auf.

In Portland ließen die Gäste aus Los Angeles den Trail Blazers keine Chance.

Die Clippers dominierten das Spiel und gewannen klar mit 103:90 (60:39).

Bester Werfer der Clippers war Jamal Crawford, der von der Bank auf 25 Punkte kam. Chris Paul und DeAndre Jordan steuerten jeweils 21 Zähler zum Sieg bei.

Beim Team aus Oregon überzeugte Nicolas Batum mit 23 Punkten, neun Rebounds und fünf Assists.

Die Clippers weisen aktuell eine Bilanz von vier Siegen bei zwei Niederlagen aus, Portland hat zwei Siege und drei Niederlagen auf dem Konto.

Weiterlesen