Endlich hat es geklappt: Nach insgesamt elf Niederlagen am Stück - acht davon in der Preseason - haben die Los Angeles Lakers ihren ersten Sieg errungen.

Der 16-malige Champion schlug die Detroit Pistons souverän mit 108:79 (62:44). Center Dwight Howard war dank 28 Punkten der herausragende Akteur.

Trotz namhafter Verstärkungen hatten die Lakers ihren schlechtesten Start seit 1978 hingelegt, doch gegen Detroit platzte der Knoten.

Bereits nach dem phänomenalen ersten Viertel (34:13) war eine Vorentscheidung gefallen. Der an Fußproblemen leidende Kobe Bryant steuerte 15 Zähler, sieben Rebounds und acht Assists bei.

Metta World Peace gelangen 18 Punkte. Bei den überforderten Gästen wusste einzig der Schwede Jonas Jerebko (18 Zähler) zu überzeugen.

Weiterlesen