Die Dallas Mavericks haben auch ohne ihren verletzten Superstar Dirk Nowitzki ein perfektes NBA-Heimdebüt gefeiert.

Die Texaner kamen gegen Lieblingsgegner Charlotte Bobcats zu einem 126:99 (61:53)-Kantersieg und holten damit im dritten Saisonspiel ihren zweiten Sieg. Gegen Charlotte blieben sie auch im 16. direkten Aufeinandertreffen unbesiegt.

Nowitzki fehlt nach seiner Knieoperation weiterhin, doch für den Würzburger sprangen andere in die Bresche. So verwandelte sein einstiger Nationalmannschaftskollege Chris Kaman bei seinem ersten Auftritt im Mavs-Trikot gleich seine ersten acht Würfe und beendete das Spiel mit 16 Punkten.

Top-Scorer war O.J. Mayo mit 30 Zählern. Der Neuzugang erzielte dabei sieben der insgesamt überragenden 16 Dreier der Mavericks.

Vor 19.490 Zuschauern im erneut ausverkauften American Airlines Center punkteten gleich sechs Mavs-Spieler zweistellig. Ein 24:8-Lauf, der gegen Ende des zweiten Viertels begann, brachte schon kurz nach der Pause die beruhigende 76:61-Führung.

Ex-Laker Ramon Sessions (22 Zähler) war bester Schütze der Bobcats. Dallas' ehemaliger Center Brendan Haywood kam auf 14 Punkte und elf Rebounds.

Weiterlesen