Die Miami Heat haben in den NBA-Playoffs als erstes Team das Conference Finale des Ostens erreicht.

In Spiel sechs bezwang das Team aus Florida die Indiana Pacers mit 105:93 (51:53) und setzte sich so in der "Best-of-seven"-Serie mit 4:2 durch.

Überragender Mann bei den Heat war Dwyane Wade, der 41 Punkte erzielte und zehn Rebounds abgriff. Unterstützt wurde er von LeBron James, der 28 Punkte und sieben Assists beisteuerte.

Bei Indiana hielt nur David West dagegen, der mit 24 Punkten bester Werfer der Pacers war.

Miami trifft im Finale des Ostens entweder auf die Boston Celtics oder die Philadelphia 76ers. In der Serie steht es derzeit 3:3, die siebte und entscheidende Partie findet in der Nacht auf Samstag in Boston statt

Weiterlesen