Die Philadelphia 76ers haben im Halbfinale der Eastern Conference ein entscheidendes Spiel sieben erzwungen.

Gegen die Boston Celtics feierte Philly einen 82:75-Sieg (33:36) und hat nun zum ersten Mal seit 2001 die Chance in das Finale des Ostens in der NBA einzuziehen.

Für die 76ers punkteten fünf Spieler zweistellig, bester Werfer war dabei Jrue Holiday mit 20 Zählern.

Bei Boston überzeugten nur Paul Pierce mit 24 Punkten und 10 Rebounds sowie Kevin Garnett (20/11).

Das entscheidende Spiel sieben findet Samstag in Boston statt.

Weiterlesen