Die Golden State Warriors sind offenbar entschlossen, auf die andere Seite der Bucht zu wechseln.

Wie "ESPN" berichtet steht das Team kurz davor, einen Deal mit San Francisco abzuschließen und Oakland zu verlassen.

Demnach soll der Umzug zur Saison 2017/2018 vollzogen werden. San Franciscos Bürgermeister Ed Lee habe den Bau einer neuen Arena direkt am Wasser - nach Vorbild des Baseballstadions - bereits zugesagt.

"Wir können zu diesem Zeitpunkt keinen Kommentar dazu abgeben", hieß es in einer Stellungnahme von Warriors-Eigentümer Joe Lacob.

Oaklands Bürgermeisterin Jean Quan bestätigte dagegen, dass sie die Warriors in ihrer Stadt halten wolle.

Zwischen 1962 und 1971 trat die Mannschaft nach ihrem Umzug aus Philadelphia bereits als San Francisco Warriors an - seit 1966 spielten sie jedoch in Oakland.

Weiterlesen