Die Los Angeles Lakers haben ihre Chancen auf das Halbfinale der NBA-Playoffs gewahrt.

Der 16-malige Meister schlug die Oklahoma City Thunder vor heimischer Kulisse 99:96 (50:47) und verkürtzte in der Best-of-Seven-Serie auf 1:2.

Nach zwei mäßigen Auftritten in Oklahoma City übernahm Superstar Kobe Bryant diesmal das Kommando. Der Guard wurde dank 36 Punkten, sieben Rebounds sowie sechs Assists zum Matchwinner.

Bryant verwandelte all seine 18 Freiwürfe und führte mit 14 Zählern im Schlussviertel einen furiosen Schlussspurt der Kalifornier an.

Knapp drei Minuten vor dem Ende hatten die Thunder noch 92:87 in Front gelegen, ehe Bryant acht der letzten 12 Lakers-Punkte markierte und das Blatt noch wendete.

Nach seinem Treffer zum 95:94 kam zudem der große Auftritt von Metta World Peace.

Er stahl Oklahomas Kevin Durant (31 Punkte) den Ball und versenkte nach Foul von Russell Westbrook (21 Zähler, 9 Rebounds) seine Freiwürfe - da waren noch 12 Sekunden auf der Uhr.

Durant verpasste dann kurz vor der Sirene einen Dreier zum Ausgleich und Lakers-Center Andrew Bynum (15 Punkte, 11 Rebounds) blockte Serge Ibakas Tip-In-Versuch.

Weiterlesen