Die Boston Celtics sind mit einem knappen Heimsieg in die zweite Runde der NBA-Playoffs gestartet.

Der Rekordmeister ging durch ein 92:91 (42:47) über die Philadelphia 76ers in der Best-of-Seven-Serie 1:0 in Front.

Point Guard Rajon Rondo (13 Punkte, 12 Rebounds, 17 Assists) lieferte sein achtes Playoff-Triple-Double. Kevin Garnett gelangen 29 Zähler sowie elf Rebounds.

Die Celtics lagen nach einem schwachen ersten Viertel (18:28) über nahezu die gesamte Partie in Rückstand, ehe sie dank eines famosen 23:7-Laufs 77 Sekunden vor dem Ende mit sechs Punkten in Führung gingen.

Rondo war an nahezu allen entscheidenden Aktionen beteiligt und sorgte höchstpersönlich für das vorentscheidende 92:87. Zwar verkürzte Sixer Jrue Holiday drei Sekunden vor der Sirene auf 91:92, aber Rondo schnappte sich den Einwurf und dribbelte die restliche Zeit aus.

Bei den Gästen, die in Runde eins die favorisierten Chicago Bulls ausgeschaltet hatten, war All-Star Andre Iguodala (19 Punkte, 6 Rebounds, 6 Assists) der beste Akteur.

Weiterlesen