Die Los Angeles Clippers haben auch ihre zweite Chance nicht genutzt, in die zweite Runde der NBA-Playoffs einzuziehen.

Stattdessen setzte es beim 88:90 (38:43) im heimischen Staples Center den 3:3-Ausgleich in der Best-of-Seven-Serie.

Nun kommt es auch für das zweite Team aus Los Angeles zu einem entscheidenden siebten Spiel. Es steigt am Sonntag (ab 19 Uhr) in Memphis.

Die L.A. Lakers empfangen die Denver Nuggets zum finalen Showdown. Es sind die einzigen Erstrundenserien, die über die volle Distanz gehen.

Ähnlich wie in Spiel sechs fanden die Clippers kein Mittel gegen das in der Form der Playoffs 2011 auftrumpfende Big-Men-Duo Marc Gasol und Zach Randolph.

Gasol war mit 23 Punkten Topscorer und sammelte neun Rebounds. Randolph (18 Zähler, 16 Rebounds) steuerte ein Double-Double bei.

Die Gastgeber verspielten im Schlussviertel einen Vorsprung von acht Punkten, auch weil ihre beiden All-Stars Blake Griffin (Knieprobleme) und Chris Paul (Zerrung im Hüftbeuger) an ihren Blessuren aus der vergangenen Partie laborierten.

Griffin (17 Zähler) war dennoch bester Clippers-Schütze. CP3 kam dagegen nur auf elf Punkte sowie sieben Assists.

Weiterlesen