Die Denver Nuggets haben sich in ihrem Erstrundenduell der NBA-Playoffs eindrucksvoll zurückgemeldet.

Der Außenseiter schlug die Los Angeles Lakers vor heimischer Kulisse 99:84 (55:39) und verkürzte in der Best-of-Seven-Serie auf 1:2.

Point Guard Ty Lawson schwang sich dank 25 Punkten zum Topscorer der Partie auf. Seine Nuggets erarbeiteten sich in der ersten Hälfte schon einen 24-Zähler-Vorsprung.

Die Lakers kamen im dritten Viertel zwar auf vier Punkte heran, doch Denver baute seine Führung schnell wieder aus.

Ein 9:0-Lauf innerhalb der letzten zwei Minuten machte alles klar. Im Gegensatz zu den beiden Partien in L.A. hielten diesmal die Big Men der Gastgeber besser dagegen.

Center JaVale McGee (16 Zähler, 15 Rebounds) und Forward Kenneth Faried (12, 15) beschäftigten Lakers-All-Star Andrew Bynum, der 18 Punkte sowie zwölf Rebounds verbuchte.

Kobe Bryant (22 Zähler, 6 Assists) zog nach sehr schwachem Start zwar in der zweiten Hälfte an, leistete sich bei 23 Würfen aber 16 Fahrkarten und verlor sechsmal den Ball.

Weiterlesen