Die San Antonio Spurs marschieren mit riesigen Schritten in Richtung zweite Runde der NBA-Playoffs.

Das topgesetzte Team der Western Conference schlug die Utah Jazz 114:83 (53:28) und führt in der Best-of-Seven-Serie nun mit 2:0.

Nach einem 20:0-Lauf im zweiten Viertel war die Partie entschieden. Utah gelangen in der ersten Hälfte miserable 28 Punkte.

Es war die zweithöchste Playoff-Pleite der Teamgeschichte. 1998 setzte es gegen Michael Jordans Chicago Bulls in den Finals einst eine 42-Punkte-Niederlage.

Point Guard Tony Parker (18 Zähler, 9 Assists) war San Antonios auffälligster Akteur. Tim Duncan (12 Punkte, 13 Rebounds) steuerte ein Double-Double bei.

Der frischgebackene Coach des Jahres Gregg Popovich konnte seine Stammspieler frühzeitig schonen. Elf von zwölf eingesetzten Akteuren trugen sich in die Scorerliste ein.

Bei den Gästen kamen nur Center Al Jefferson und Ex-Maverick Josh Howard (je 10 Zähler) auf eine zweistellige Ausbeute.

Weiterlesen