Larry Bird hat einmal mehr seine Bewunderung für Deutschlands Basketballstar Dirk Nowitzki zum Ausdruck gebracht.

"Ich bin ein riesengroßer Nowitzki-Fan. Ich freue mich immer sehr, Dirk spielen zu sehen", sagte die 55 Jahre alte NBA-Legende der "Sport Bild": "Er ist ein bodenständiger Typ, der trotz seiner Erfolge immer menschlich geblieben ist. Das schätze ich extrem an ihm."

Bird gefällt aber auch die Einstellung des Würzburgers: "Auch wenn er jetzt schon 33 ist, finde ich es sehr beeindruckend, dass er von Jahr zu Jahr immer besser wird. Das zeigt, dass Dirk ein sehr, sehr, ehrgeiziger Junge ist."

Dass viele Basketball-Fans an Hall-of-Famer Bird denken, wenn sie Nowitzki im Trikot der Dallas Mavericks auf dem Parkett sehen, freut den heutigen Sportdirektor des Ligakonkurrenten Indiana Pacers. "Es ist für mich eine riesengroße Ehre, mit Dirk verglichen zu werden. Man muss ja bedenken, dass ich seit 20 Jahren nicht mehr aktiv Basketball spiele. Dagegen flimmern Dirk und seine Heldentaten fast täglich über den Bildschirm."

Bird hat den NBA-Titel in den 80er Jahren dreimal mit den Boston Celtics geholt. Dass Nowitzki den Vorjahreserfolg mit Dallas wiederholen kann, glaubt der Amerikaner allerdings nicht: "Ich befürchte, die Mavericks haben keine Chance. Nach der Meisterschaft haben sie zu viele Spieler abgegeben."

Das Mitglied des legendären "Dream Teams", das 1992 bei den Olympischen Spielen in Barcelona triumphierte, sieht den in der vergangenen Saison unterlegenen Finalgegner der Mavericks vorn: "Mein Favorit sind jetzt die Miami Heat mit ihrem Superstar LeBron James, der für mich der aktuell beste Basketballer der ganzen Welt ist - knapp vor Nowitzki."

Weiterlesen