Auch der von seinen leichten Rückenproblemen genesene Dirk Nowitzki hat die Negativserie der Dallas Mavericks nicht stoppen können.

Der Titelverteidiger verlor bei den New Orleans Hornets 92:97 (46:52) und kassierte die vierte Niederlage in Folge.

Nowitzki versenkte zwar fünf Dreier, markierte 19 Punkte und holte neun Rebounds, aber ein Nationalmannschaftskollege stahl ihm die Show.

Chris Kaman avancierte durch seine 20 Zähler und 13 Rebounds gemeinsam mit Reservist Josh Selby (19 Punkte) zum Matchwinner.

Das schlechteste Team der Western Conference lag die gesamte zweite Hälfte über in Führung. Die Mavs ließen sich nicht abschütteln, hatten jedoch in der Endphase gegen Hornets-Spielmacher Jarrett Jack das Nachsehen.

Jack gelangen in den letzten 67 Sekunden sechs Punkte, damit ließ er die Comeback-Hoffnungen von Nowitzki und dem starken Roddy Beaubois (25 Zähler) platzen.

Jacks Freiwürfe zum 95:89 besiegelten zehn Sekunden vor Schluss die neunte Auswärtspleite der Mavs.

Dallas fiel dadurch im Westen auf den sechsten Rang zurück, den sie sich mit den Houston Rockets teilen.

Weiterlesen