Favoritensiege für die Chicago Bulls, die New York Knicks, die Los Angeles Lakers und die Oklahoma City Thunder:

Die Bulls setzten sich gegen die San Antonio Spurs mit 96:89 (50:42) durch und feierten den vierten Sieg in Folge.

Derrick Rose steuerte 29 Zähler zum Sieg bei und konnte auch das Point-Guard-Duell mit San Antonios Tony Parker (11 Punkte) klar für sich entscheiden.

Bester Werfer der Spurs war Gary Neal mit 21 Punkten von der Bank.

Die New York Knicks haben trotz zwischenzeitlichem Rückstand von 17 Zählern gegen Ende des zweiten Viertels mit 120:103 (49:61) gegen die Cleveland Cavaliers gewonnen.

Shootingstar Jeremy Lin steuerte 19 Punkte und 13 Assists bei. Carmelo Anthony kam auf 22 Zähler.

Die Cavaliers boten den Knicks vor allem dank Antawn Jamison (23) und Kyrie Irving (22) lange Gegenwehr, mussten am Ende aber ihre 20. Niederlage einstecken.

Die Los Angeles Lakers setzten sich mit 104:85 (50:44) gegen die Minnesota Timberwolves durch, die auf Kevin Love verzichten mussten.

Bei den Lakers spielte Kobe Bryant trotz gebrochener Nase groß auf und erzielte 31 Punkte. Beste Werfer der Wolves waren Michael Beasley und Martell Webster mit je 14 Punkten von der Bank.

Die Oklahoma City Thunder haben sich mit viel Mühe beim Überraschungsteam aus Philadelphia mit 92:88 (53:48) durchgesetzt.

Die Erfolgsgaranten waren auch gegen die 76ers wieder Russell Westbrook (22) und Kevin Durant (23). Westbrook steuerte zudem 13 Rebounds bei.

Bei Philly erzielten Jrue Holiday und Andre Iguodala jeweils 18 Zähler.

Weiterlesen