Spielmacher Derek Fisher stand achtmal in NBA-Finals - fünfmal wurde er Champion © getty

Dallas reagiert auf die Aufbaukrise - und reaktiviert Derek Fisher. Nun ist einer überzählig. Nowitzkis Rückkehr wird vernebelt.

Von Michael Spandern

München - Die nach dem Traumauftakt in die Saison mit vier Siegen aus fünf Spielen gefeierte Verjüngungskur der Dallas Mavericks ist vorerst gescheitert.

Nach dem 78:101 (42:58)-Fiasko in Chicago (Bericht), der zweithöchsten Niederlage in dieser Spielzeit, ist die Tendenz mit acht Schlappen aus den letzten elf Partien und dem Sturz auf Platz 11 im Westen beängstigend.

Und die zunächst hoch gelobten Athleten O.J. Mayo, vor allem aber der wegen einer Fingerverletzung fehlende Spielmacher Darren Collison sind gänzlich entzaubert. Collison, der tags zuvor in Philadelphia (Bericht) erstmals aus der Anfangsformation verbannt worden war, soll zwar fürs Heimspiel gegen Detroit (So., ab 3 Uhr LIVESCORES) wieder fit sein.

Carlisle mag Collison in der Backup-Rolle

Ob er dann jedoch in die Starting Five zurückkehrt, darf bezweifelt werden: Denn am Mittwochabend teilte Coach Rick Carlisle mit, dass mit Derek Fisher namhafte Verstärkung vor der Tür steht.

Nach bestandenem Medizincheck kehrt der fünfmalige Meisterregisseur aus dem Ruhestand zurück und geht in seine 17. Saison. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabellen)

Und darüber, dass er von Null auf Starter emporsteigt, herrscht in Dallas kein Zweifel. Schließlich machte Carlisle nach dem Philly-Spiel klar, dass ihm Collison als Reservist gut (lies: besser) gefallen habe. "Ihn in diesem Team als Starter einzusetzen, wäre ihm gegenüber nicht fair."

Collision schwärmt vom neuen Mentor

Der Trainer ist jedoch sicher, dass der 25-Jährige, der in seinen letzten sieben Spielen nur 35 Prozent seiner Würfe traf und sich durchschnittlich drei Ballverluste leistete, von den Mentor-Qualitäten Fishers profitiert.

"Es ist eine großartige Gelegenheit für Darren, von einem der größten Gewinner in der Geschichte dieses Sports zu lernen", sagte Carlisle. ( 644718 DIASHOW: Die Bilder der 5. Woche )

Collison wiederum ist bereit, sich ins zweite Glied zu fügen: "Seine Führungsqualitäten werden uns helfen", lobt er den neuen Vorgesetzten. "Er ist schon lange, lange Zeit in der NBA und wird mir helfen, der Spieler zu werden, der ich sein will."

Höhere Hürden als im Tarifstreit

Doch nicht nur Collison braucht Hilfe. Das ganze Team funkte zuletzt überdeutlich S.O.S. "Wir straucheln ein wenig", untertrieb Chris Kaman. "Wir versuchen, unsere Identität herauszufinden. Die Coaches tun alles, was sie können - und es ist frustrierend. Es wird uns helfen, so einen erfahrenen Veteranen zu bekommen."

Fisher kommt mit 38 Jahren exakt in dem Alter, in dem Jason Kidd Dallas 2011 zum Titel führte. Doch dies gleichzutun, dürfte für den Boss der Spielergewerkschaft NBPA die größere Aufgabe als das Aushandeln des neuen Tarifvertrags während des Lockouts 2011 sein.

Arbeitsrecht wiederum ist nun auf der Agenda im Office der Mavs, in deren Kader ein Spieler überzählig ist - der mit Fishers Einstellung entlassen werden muss.

Murphy auf der Waiverliste

Die Tageszeitung "Dallas Morning News" spekulierte, dass es wohl Power Forward Troy Murphy treffen wird, dessen Vertrag nicht vollständig garantiert ist und sollte richtig liegen. Die Mavericks setzten Murphy direkt auf die Waiverliste der NBA.

Der 2,11-Meter-Mann, in seinen besseren Zeiten regelmäßig für zweistellige Reboundzahlen gut, konnte nicht verhindern, dass die Mavs an den Brettern jüngst chancenlos waren, das Duell gegen die Bulls mit 30:44 verloren.

Auch hier kann die Hoffnung nicht allein auf Nowitzki ruhen. Für dessen Rückkehr haben die Texaner mittlerweile immerhin einen Zeitplan, verriet Carlisle am Mittwoch.

Wie der genau aussieht, mochte er aber nicht sagen: "Darüber möchte ich momentan nicht sprechen. Ich weiß ja auch nicht viel mehr darüber, als dass er jeden Tag hart arbeitet und Fortschritte macht."

"Wir hoffen, ihn eher früher als später zurückzuhaben", ergänzte er, "aber noch bahnt sich nichts an. Und wir werden sicherstellen, dass er fit ist, bevor er wieder aufs Feld tritt."

Weiterlesen