Carmelo Atnhony (M.) führte Denver zwischen 2004 und 2012 immer in die Playoffs © getty

New Yorks Anthony schenkt der Glitzertruppe aus Miami ein und sorgt für das 1:3 in der Serie. Stoudemire kommt stark zurück.

Von Eric Böhm

München/New York - Die New York Knicks haben den 0:4-Sweep in der ersten Runde der NBA-Playoffs vermieden.

Gegen Topfavorit Miami Heat gelang durch das 89:87 (38:44) der erste Playoff-Sieg seit 2001 und das 1:3 in der Best-of-Seven-Serie. ( 551144 DIASHOW: Die Bilder der ersten Playoff-Runde )

All-Star Carmelo Anthony stellte die großen Namen des amtierenden Vize-Meisters mit 41 Punkten deutlich in den Schatten.

"Wir haben die Herausforderung angenommen und waren ihr gewachsen", atmete "Melo" auf. Sein Team hatte die ersten drei Spiele mit durchschnittlich 20 Punkten Unterschied verloren.

Stoudemire: Comeback mit Double-Double

Fast noch erstaunlicher war jedoch die tolle Leistung des zweiten Topspielers der Gastgeber.

Amare Stoudemire steuerte bei seinem Comeback - er hatte sich bei einem Schlag gegen einen Feuerlöscher-Kasten schwere Schnittverletzungen an der linken Hand zugezogen (Bericht) - 20 Zähler sowie zehn Rebounds bei.

"Er ist ein großartiger Spieler. Seine Rückkehr hat ihnen den Funken gegeben, den sie dringend brauchten", musste selbst Miamis LeBron James (27 Zähler) anerkennen.

"Haben den Bann gebrochen"

Nach einer miserablen ersten Hälfte zeigten die Knicks endlich Playoff-würdigen Kampfgeist. Mit einem ausgezeichneten dritten Viertel (26:17) kamen sie zurück.

In den letzten zwölf Minuten wechselte die Führung ständig bis Anthony 54 Sekunden vor dem Ende per Dreier für das 87:84 sorgte.

Trotz einiger Schwächen von der Freiwurflinie reichte es nach 13 Niederlagen in Folge (NBA-Rekord) wieder zu einem Playoff-Erfolg. (DATENCENTER: Alle Playoff-Ergebnisse)

"Ich glaube, es ist der erste Sieg von vielen. Das war ein großartiger Abend für die Fans. Nach so vielen Pleiten haben wir endlich den Bann gebrochen", jubelte Stoudemire.

[image id="ab5c6f28-6453-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Wade vergibt Konter

Dwyane Wade (22 Punkte, 4 Steals, 3 Blocks) verpasste zwei Sekunden vor Schluss den Siegtreffer für die Heat. (SERVICE: Die Tagesbesten der Playoffs)

"Ich wollte eigentlich zum Korb gehen, aber ich verlor fast den Ball und die Lücke war zu. Also musste ich in die Ecke dribbeln. Ich hatte gegen Amare etwas Platz und eine gute Chance, aber er war etwas zu kurz", beschrieb "Flash" die letzte Sequenz.

Miami wird nun in Spiel fünf (Do., ab 1 Uhr LIVESCORES) vor heimischer Kulisse versuchen, in die zweite Runde einzuziehen.

"Wir hätten natürlich gern eine Woche frei gehabt. Es sollte nicht sein. Am Mittwoch werden wir unseren Fans ein aufregendes Spiel liefern", kündigte Wade an.

Davis fällt aus - ersetzt ihn Lin?

New York muss dabei ohne Baron Davis auskommen. Der Point Guard renkte sich im dritten Viertel die Kniescheibe aus.

"Ich bin froh, dass wir uns danach zusammengerissen haben. Wir haben uns von dem Schock nicht beirren lassen und das Spiel gewonnen", meinte Anthony.

Vielleicht kann Jungstar Jeremy Lin den Routinier Davis ersetzen. Der 23-Jährige fällt seit Ende März wegen einer Meniskus-OP aus.

"Er konnte mit dem Team trainieren. Wir sprechen mit den Ärzten und werden eine Entscheidung treffen bevor wir nach Miami fliegen", erklärte Knicks-Coach Mike Woodson.

Spoelstra liegt daneben

Miami wird sich so oder so etwas einfallen lassen müssen, um Anthony besser zu kontrollieren und den eigenen Angriff wieder in Schwung zu bringen.

Statt die eigenen athletischen Vorteile zu nutzen, verlegten sie sich viel zu häufig auf Distanzwürfe - sie trafen nur drei ihrer 19 Versuche von jenseits der Dreierlinie.

Im Gegensatz zu den ersten Partien kümmerte sich nicht James sondern Shane Battier um Anthony. Der Ausgang ist bekannt.

"LeBron sollte Chandler übernehmen, um uns andere Möglichkeiten zu eröffnen. Wir hätten trotzdem gewinnen können, egal wer Anthony bewachte", verteidigte Trainer Erik Spoelstra seine missglückte Taktik.

Weiterlesen