Bostons David Ortiz ist sauer, weil er von den Rays abgeworfen wird © getty

Die Boston Red Sox haben eine neue MLB-Fehde.

Statt Erzrivale New York Yankees sind jetzt offenbar die Tampa Bay Rays der neue Lieblingsfeind des achtmaligen World-Series-Gewinners (Die MLB-Saison LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Nach einer Konfrontation in der vergangenen Woche eskalierte der Streit nun beim 3:2-Erfolg der Red Sox nach zehn Innings.

Los ging alles, als Tampa Bays Pitcher David Price Sox-Schlagmann David Ortiz gleich mit dem ersten Wurf des Duells traf. Die Schiedsrichter sprachen sofort Warnungen an beide Teams aus.

Bostons Manager John Farrell wurde während der folgenden Diskussion vom Platz gestellt - wie später noch seine zwei Nachfolger.

Im vierten Inning warf Price auch noch Mike Carp ab, was zu einer Rudelbildung führte, aber Price keine Hinausstellung einbrachte. Die kassierte Bostons Starter Brandon Workman im sechsten Durchgang, er warf knapp an Rays-Star Evan Longoria vorbei.

Ortiz unterstellte Price, er habe mit Absicht auf ihn geworfen, um sich für zwei Homeruns in den Playoffs 2013 zu rächen: "Homeruns gehören dazu Junge. Jetzt ist Krieg. Wenn ich ihn das nächste Mal sehe, sollte er Boxhandschuhe anziehen."

Im ersten Zusatz-Inning sicherte A.J. Pierzynski den Red Sox mit seinem Treffer dann noch den fünften Erfolg in Serie.

Donald Lutz kam beim 6:4-Erfolg seiner Cincinnati Reds bei den Arizona Diamondbacks zu einem Kurzeinsatz (SERVICE: SPORT1 erklärt Baseball).

Im siebten Inning ersetzte der Deutsche Pitcher Mike Leake am Schlag, brachte aber keinen Hit zustande. Der Grand-Slam-Homerun durch Catcher Devin Mesoraco brachte die Reds früh auf die Siegerstraße.

Hier gibt es alles zur MLB

Weiterlesen