Prince Fielder kam im November von den Detroit Tigers nach Texas © getty

Chris Sale hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet (Die MLB-Saison LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Der Pitcher der Chicago White Sox dominierte beim 3:2-Heimerfolg nach überstandener Armverletzung die New York Yankees über sechs bärenstarke Innings.

Von den ersten 19 Schlagmännern des Rekordmeisters schickte Sale mit Hilfe seiner Verteidigung 18 sofort wieder zurück auf die Bank. Insgesamt gelangen ihm zehn Strikeouts (SERVICE: SPORT1 erklärt Baseball).

Mit zwei Aus im sechsten Durchgang gelang Yankees-Neuling Zoilo Almonte ein Single, fast hätten die White Sox ihren Starter aber noch um den Sieg gebracht.

Im letzten Inning verkürzte Mark Teixeira für New York mit zwei ins Ziel geschlagenen Punkten (RBI) auf 2:3, ehe Chicagos Closer Ronald Belisario gegen Alfonso Soriano das letzte Aus per Strikeout gelang.

Soriano fühlte sich allerdings von den Schiedsrichtern benachteiligt: "Ich sage sonst nie etwas, aber der letzte Pitch war kein Strike."

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23AceStatus"]

Damit verloren die Yankees (24 Siege - 22 Niederlagen) ihre Führung in der American League East an die Toronto Blue Jays, die beim 7:2 gegen die Boston Red Sox Pitcher Mark Buehrle seinen achten Saisonsieg bescherten (MLB-Bestwert).

Die White Sox (24:25) sind in der AL Central Vierter. Derweil droht Super-Schlagmann Prince Fielder (Texas Rangers) eine Nacken-OP und damit das vorzeitige Saisonende.

"Er wird noch eine zweite Meinung einholen, aber es wird wohl bei der Entscheidung für die Operation bleiben", sagte General Manager Jon Daniels.

Hier gibt's alles zur MLB

Weiterlesen