Miguel Cabrera wurde 2012 und 2013 zum MVP der American League gewählt © getty

Der beste Spieler hat das beste Team der MLB zum Sieg geführt.

Third Baseman Miguel Cabrera schlug beim 4:1-Erfolg seiner Detroit Tigers bei den Baltimore Orioles im neunten Inning den entscheidenden Three-Run-Homerun (Die MLB-Saison LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Der zweimalige MVP der American League wendete noch das Blatt, obwohl Orioles-Closer Tommy Hunter zuvor nur noch ein Strike gefehlt hatte, um das 1:0 nach Hause zu bringen.

Die Tigers (23 Siege - 12 Niederlagen) führen die American League Central souverän an. Baltimore (20:17) ist der Spitzenreiter der AL East.

In Los Angeles feierte Dodgers-Pitcher Josh Beckett durch das 7:1 über die Miami Marlins seinen ersten Sieg seit September 2012.

Wegen einer Rippen-OP hatte Beckett 2013 nur acht Spiele absolviert, gegen die Marlins beendete er nun seine Durststrecke. Für sein Ex-Team war er 2003 zum MVP der World Series gewählt worden (SERVICE: SPORT1 erklärt Baseball).

"Endlich ist es vorbei. Das Datum wurde mir ständig vorgehalten. Heute war ich endlich wieder gut genug", sagte Beckett. Er ließ nur vier Hits zu.

Die fünf Runs im sechsten Inning verschafften ihm den nötigen Vorsprung. Outfielder Yasiel Puig brachte bereits den 30. Punkt in dieser Saison ins Ziel (RBI) und liegt damit in der National League auf Rang drei.

Hier gibt's alles zur MLB

Weiterlesen