Dem japanischen Baseballstar Ichiro Suzuki ist als drittem Spieler in der Geschichte der MLB der 4000. Hit seiner Karriere gelungen.

Der Right Fielder der New York Yankees erreichte den Meilenstein beim 4:2-Sieg über die Toronto Blue Jays. Mehr Hits haben nur Pete Rose (4256) und Ty Cobb (4189) erzielt. Ein Schlagmann landet einen Hit, wenn er danach die erste Base erreicht.

Im Gegensatz zu Rose und dem 1961 verstorbenen Cobb hat Suzuki (39) nicht alle Hits in der nordamerikanischen Major League Baseball geschafft.

2722-mal war der zehnmalige Allstar in seinen 13 MLB-Spielzeiten erfolgreich, 1278-mal in seiner japanischen Heimat (1992-2000) als Profi der Orix Blue Wave. 2004 hatte Suzuki mit 262 Hits in einer Saison einen mehr als 80 Jahre alten MLB-Rekord gebrochen.

Hier gibt's alle MLB-News

Weiterlesen