Josh Hamilton von den Texas Rangers hat in der MLB das Spiel seines Lebens gemacht und mit vier Homeruns in einer Begegnung einen Liga-Rekord egalisiert.

Beim 10:3 über die Baltimore Orioles am Dienstag schlug der Outfielder schon im ersten Inning den ersten Homerun. Die weiteren Schläge aus dem Spielfeld heraus gelangen dem MVP der American League 2010 in den Innings drei, sieben und acht.

"Dies ist eines meiner absoluten Karriere-Highlights. Ich habe vorher nicht einmal drei in einem Spiel geschafft, und dann vier zu schalgen ist einfach ein unglaubliches Gefühl", sagte Hamilton.

"Es war einfach nur ein tolles Gefühl, zu sehen wie aufgeregt meine Teamkameraden waren", sagte Hamilton zudem zu "ESPN".

Der 30-Jährige ist seit 1894 erst der 16. Spieler in der Geschichte der MLB, dem dieses Kunststück gelang. Zuletzt hatte Carlos Delgado für die Toronto Blue Jays im September 2003 vier Homeruns in einem Spiel geschlagen.

Die statistik-versessenen Amerikaner haben außerdem festgestellt, dass 2012 die erste Saison ist, in der es ein Spiel mit vier Homeruns eines Schlagmanns sowie ein "perfect game" eines Werfers gab.

Am 21. April hatte gegen Pitcher Phil Humber von den Chicago White Sox kein Schlagmann der Seattle Mariners das erste Base erreicht. Es war das 21. "perfect game" der 143-jährigen Liga-Geschichte.

Weiterlesen