Die Atlanta Hawks haben ohne den zuvor in die D-League abgeschobenen deutschen Rookie Dennis Schröder gegen das Top-Team der Los Angeles Clippers mit 107:97 (55:44) gewonnen.

Mann des Abends war Hawks-Distanzschütze Kyle Korver, der mit 23 Punkten seine bisherige Saisonbestleistung ablieferte und gleichzeitig einen Rekord einstellte.

Korver zog mit Dana Barros gleich, der zuvor 18 Jahre lang den Rekord für die meisten Spiele in Folge mit mindestens einem verwandelten Dreier hielt.

Korver und Barros waren in 89 Spielen in Serie jenseits der 6,75 Meter erfolgreich. Topscorer der Hawks war Paul Milsap mit 25 Zählern.

Bei den Clippers sorgte Blake Griffin für 24 Punkte, All-Star-Guard Chris Paul lieferte mit 19 Punkten und elf Assists ein Double-Double ab.

Die Indiana Pacers feierten zum ersten Mal seit 2005 wieder einen Sieg gegen die Utah Jazz und behaupteten ihre Vormachtstellung in der Eastern Conference.

Entscheidender Mann war Paul George, der beim 95:86 (37:48)-Sieg 19 Punkte erzielte. Auf Seiten der Jazz überzeugte Big Man Derrick Favors mit 22 Zählern und 13 Rebounds.

Was die Pacers im Osten sind, sind die Portland Trail Blazers in der Western Conference.

Das Team aus Oregon steht nach dem 111:104 (48:59)-Erfolg über die Oklahoma City Thunder und einer Bilanz von 16 Siegen bei drei Niederlagen weiter auf Platz eins im Westen.

Topscorer der Trail Blazers war LaMarcus Aldridge, der mit 38 Punkten seine Saisonbestleistung erzielte und sich zusätzlich 13 Rebounds schnappte.

OKC-Star Kevin Durant brachte es auf 33 Zähler.

Hier gibt es alles zum US-Sport

Weiterlesen