Erfolgreicher Auftakt in der Air Base: Auf dem amerikanischen Militärflugplatz Ramstein sind die UConn Huskies mit den drei deutschen Spielern Niels Giffey, Enosch Wolf und Leon Tolksdorf erfolgreich in die neue Saison der Collegeliga NCAA gestartet.

Die Mannschaft aus Connecticut gewann gegen die Michigan State Spartans den "Armed Forces Classic" knapp mit 66:62 (40:33). Das Aufeinandertreffen in einem Hangar für riesige Transportmaschinen war das erste NCAA-Duell außerhalb der USA.

Beide Teams spielten dabei mit Trikots im Camouflage-Stil.

Bei der Rückkehr in ihre Heimat standen die Deutschen allerdings nicht im Mittelpunkt. Giffey kam auf drei Punkte, Wolf verbuchte zwei Zähler. Tolksdorf wurde nicht eingewechselt.

Begeistert dürfte das Trio dennoch gewesen sein, denn neben 3000 Mitgliedern der Streitkräfte und zivilen Angestellten der US Army waren bei der Basketball-Premiere in Rheinland-Pfalz auch zahlreiche Freunde und Familienangehörige der Heimkehrer dabei.

Weiterlesen