Bei einem College-Footballspiel in Tulsa/Oklahoma haben sich dramatische Szenen abgespielt.

Kurz vor der Halbzeitpause stieß Devon Walker, Spieler der Tulane University, bei einem Tackle-Versuch mit seinem Helm gegen den Kopfschutz eines Teamkollegen und erlitt dabei eine Fraktur der Wirbelsäule und einen Lungenkollaps.

Die Ärzte beider Teams mussten den Tulane-Safety auf dem Spielfeld wiederbeleben und einen Luftröhrenschnitt durchführen.

Im Anschluss wurde Walker ins St. Francis-Krankenhaus transportiert. Laut einer Erklärung über den "Twitter"-Account des Teams soll sich der Spieler mittlerweile in einem stabilen Zustand befinden und in den nächsten Tagen operiert werden.

Weiterlesen