Das große Finale der College-Saison steht fest.

Beim Final Four der NCAA schlugen die Kentucky Wildcats Lokalrivale Louisville mit 69:61 (35:28) und treffen im Finale von "March Madness" auf Kansas.

Die Jayhawks bezwangen in einer spannenden Partie die Ohio State Buckeyes 64:62 (25:34).

Für Kentucky, das über nahezu die gesamte Partie in Führung lag, war Forward Anthony Davis der überragende Mann.

Der designierte erste Pick im NBA-Draft 2012 sammelte 18 Punkte, 14 Rebounds sowie fünf Blocks.

Kansas musste dagegen in der zweiten Hälfte ein furioses Comeback hinlegen, um die Chance auf den Titel zu wahren.

Angeführt von All-American Thomas Robinson (19 Zähler) holten sie einen Rückstand von 13 Punkten auf.

Am Ende behielten Point Guard Tyshawn Taylor und Travis Releford von der Freiwurflinie die Nerven.

Bei den Buckeyes enttäuschte vor allem Supertalent Jared Sullinger, der trotz 13 Zählern nur fünf seiner 19 Würfe traf.

Das Endspiel steigt in der Nacht auf Dienstag im Superdome von New Orleans.

Weiterlesen