Olympiasieger und Weltmeister Epke Zonderland aus den Niederlanden hat bei den Europameisterschaften der Kunstturner in Sofia mühelos das Reck-Finale am Sonntag (17.10 Uhr) erreicht.

Dem großen Rivalen von Ex-Weltmeister Fabian Hambüchen reichte dafür eine leicht abgespeckte und fehlerfreie Version seiner Übung mit einem Ausgangswert von 7,3 Punkten, die mit 15,866 Zählern bewertet wurde.

Der Wetzlarer, der erst im dritten und letzten Durchgang am Abend an die Geräte musste, plante für die Qualifikation in der Armeec-Arena eine Übung mit einem Ausgangswert von 6,9 Punkten.

Bei der Medaillenentscheidung wollen beide aufstocken: Zonderland von 7, 3 auf 7,7 und Hambüchen von 6,9 auf 7,5 Zähler. Mit einem Platz im Finale am Sonntag durfte auch Vlasios Maras rechnen. Der fünfmalige Europameister aus Griechenland kam im zweiten Durchgang mit einer Sicherheitsübung auf 14,733 Punkte.

Weiterlesen