Nach einer grandiosen Aufholjagd hat sich Fabian Hambüchen im Mehrkampffinale der Kunstturn-WM in Antwerpen noch bis auf den dritten Platz gekämpft.

24. und Letzter war der Olympia-Zweite aus Wetzlar nach dem ersten von sechs Durchgängen, am Ende der dramatischen Entscheidung schrie er die Erleichterung über seine insgesamt 21. internationale Medaille förmlich heraus.

Am Reck packte Hambüchen die schwierigste seiner Kürvarianten aus (Ausgangswert 7,4) und erhielt für seine Übung 0,3 Zähler mehr als im Vorkampf.

Das Finalergebnis im Mehrkampf mit 89,332 Punkten reicht dem Ex-Europameister auch für die Qualifikation zur lukrativen Weltcupserie 2013/2014.

Klarer Sieger wurde Kohei Ushimura.

Der Japaner holte sich binnen vier Jahren seinen vierten WM-Titel im Sechskampf und lag mit 91,990 Punkten klar vor seinem Landsmann Ryohei Kato (90, 032).

Weiterlesen