Junioren-Europameisterin Sophie Scheder hat zum Auftakt der Qualifikation bei den Weltmeisterschaften in Antwerpen Hoffnungen auf den Einzug ins Stufenbarren-Finale genährt.

Die 16 Jahre alte WM-Debütantin turnte am Dienstag ihre Übung nahezu fehlerfrei und rangiert nach dem ersten von fünf Durchgängen mit 14,566 Punkten auf Platz drei hinter der amerikanischen Team-Olympiasiegerin Kyla Ross und der Chinesin Huidan Huang (je 15,133).

Durch zwei gravierende Patzer am Schwebebalken fiel die EM-Vierte Scheder im Mehrkampf auf Platz fünf in der Zwischenwertung zurück.

Mit nur 52,131 Punkten wird es für die Chemnitzerin schwer, in das Vierkampf-Finale der besten 24 Turnerinnen am Freitag einzuziehen. Auch am Boden war sie zum Auftakt nicht fehlerfrei (12,433).

Im zweiten Durchgang der Qualifikation folgt am Dienstag die deutsche Meisterin Elisabeth Seitz aus Mannheim, die ebenfalls einen kompletten Vierkampf turnt.

Abgeschlossen wird die Frauen-Qualifikation erst am Mittwoch. Dann sind die beiden Youngster Pauline Schäfer (Pflugscheid-Hixberg) und Cagla Akyol (Heidelberg) an jeweils zwei Geräten für den Deutschen Turner-Bund im Einsatz.

Weiterlesen