Der ehemalige Reck-Weltmeister und Olympiazweite Fabian Hambüchen (Wetzlar) hat gemeinsam mit Elisabeth Seitz (Mannheim) zum zweiten Mal den Swiss-Cup gewonnen und dabei auch Marcel Nguyen (Unterhaching) hinter sich gelassen.

Hambüchen/Seitz setzten sich vor den Vorjahres-Siegern Claudio Capelli und Giulia Steingruber (Schweiz) durch und wiederholten ihren Erfolg von 2010.

Nguyen, Olympia-Zweiter im Mehrkampf, belegte mit Kim Bui (Stuttgart) den dritten Platz. Hambüchen ließ seiner Freude bei Facebook freien Lauf.

"GEIL GEIL GEIL! Eli und ich haben echt den Swiss Cup GEWONNEN und das auch noch an Elis Geburtstag", schrieb der 25-Jährige. Mit überzeugenden Leistungen turnten Hambüchen (Reck) und Seitz (Stufenbarren) im Finale zu 30,200 Punkten.

Durch einen unsauberen Abgang von Nguyen am Barren musste das zweite deutsche Duo (29,550) Capelli/Steingruber (29,650) mit einem Zehntelpunkt Rückstand den Vortritt lassen.

Weiterlesen