Während Titelverteidiger Deutschland bei den Europameisterschaften der Kunstturner in Montpellier vor dem Einzug ins Mannschafts-Finale steht, schied Matthias Fahrig am Boden bereits vor der letzten Ausscheidungsrunde aus.

Der Europameister von 2010 an diesem Gerät kam schon bei der ersten Sprungbahn zu Fall. 14,333 Punkte waren für ihn ebenso zu wenig fürs Weiterkommen wie die 13,666 Zähler, die der letztjährige EM-Dritte Marcel Nguyen am Reck erturnte.

Schadlos hielt sich der 26-Jährige dann am Sprung, wo er nahezu sicher in der Entscheidung steht.

Im Mannschaftswettbewerb nimmt die Riege des Deutschen Turner-Bundes nach dem zweiten von drei Qualifikationsdurchgängen den dritten Platz ein. Rang eins sicherte sich zunächst Großbritannien vor Russland.

Weiterlesen