Die Triathletinnen Anne Haug und Svenja Bazlen haben sich beim WM-Rennen in Madrid die Qualifikation für die Olympischen Spiele in London gesichert.

Die Münchnerin Haug wurde Vierte, die Freiburgerin Bazlen erreichte den elften Platz. Mit dem Sprung unter die besten 15 erfüllten beide die olympischen Nominierungskriterien der Deutschen Triathlon Union (DTU).

"Ich kann es überhaupt nicht fassen", sagte Haug: "Das war insgesamt ein sehr anstrengendes Rennen, in dem ich in allen Disziplinen viel arbeiten musste, aber es hat gereicht."

Sportdirektor Wolfgang Thiel war vor allem von Haugs Aufholjagd beeindruckt. "Vor Anne müsste ich schon zwei Hüte ziehen, das war eine sensationelle Leistung", sagte Thiel.

Die Münchnerin hatte im Schwimmen mehr als 1:30 Minuten zur Spitze eingebüßt. Für einen Podestplatz reichte es allerdings nicht mehr ganz. Nur acht Sekunden fehlten ihr am Ende auf die Siegerin Nicola Spirig aus der Schweiz (2:06:42 Stunden). Auch Aileen Morrison (Irland) und Barbara Riveros Diaz (Chile) waren noch schneller als Haug.

Weiterlesen