Triathlet Brad Kahlefeldt muss um seine Teilnahme an den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August) bangen.

Der 32-jährige Australier wird wegen Tuberkulose-Verdachts in einem Krankenhaus in San Diego isoliert. Das teilte der australische Verband am Montag mit.

Kahlefeldt klagte beim zweiten Rennen der World Triathlon Series in San Diego während des 10-km-Laufs über Schmerzen in der linken Brust.

Bei anschließenden Röntgenuntersuchungen wurde nach Aussage von Leistungssportdirektor Michael Flynn ein Schatten auf der linken Lunge entdeckt.

"Für den Moment müssen wir davon ausgehen, dass es Tuberkulose ist. Brad muss vorerst isoliert bleiben, bis die endgültige Diagnose steht", sagte Flynn. Kahlefeldt hatte bei den Spielen 2008 in Peking Platz 16 belegt.

Weiterlesen