Dimitrij Ovtcharov holte bei der Team-WM Silber © getty

Nach dem Gewinn der Silbermedaille bei der Team-WM in Tokio bleibt Dimitrij Ovtcharov die Nummer vier der Weltrangliste.

Der 25-Jährige aus Hameln, der beim 1:3 im WM-Endspiel gegen China gegen Zhang Jike den einzigen Punkt für die deutsche Auswahl verbuchte, verteidigte seine bislang beste Platzierung im Ranking.

Timo Boll hingegen büßte einen Rang ein und ist nun die Nummer zehn der Welt. Sein zukünftiger Teamkollege Patrick Franziska kletterte vom 37. auf den 29. Platz. Angeführt wird das Klassement weiterhin von einem chinesischen Trio mit Xu Xin an der Spitze.

Bei den Damen ist Team-Europameisterin Han Ying als 14. weiter beste Deutsche, auf Rang eins liegt unverändert Liu Shiwen an der Spitze eines China-Quintetts.

Weiterlesen