Timo Boll war maßgeblich am Finaleinzug beteiligt © getty

Die deutschen Herren stehen bei der Mannschafts-WM in Tokio am Montag im Finale gegen Titelverteidiger China.

Die Europameister zogen durch einen imponierenden 3:1-Halbfinalerfolg gegen Gastgeber Japan zum dritten Mal in Serie in ein WM-Endspiel ein.

Der zweimal erfolgreiche EM-Rekordchampion Timo Boll und Patrick Franziska holten die Punkte für die Mannschaft von Bundestrainer Jörg Roßkopf, die am Samstag durch ein 3:0 gegen Singapur das Semifinale erreicht und damit die insgesamt 50. Medaille für den Deutschen Tischtennis-Bund bei WM-Turnieren gesichert hatte.

Vor Tokio standen in der deutschen WM-Bilanz fünf Titelgewinne, 16 Silber- und 28 Bronzemedaillen.

China hatte sich zuvor im ersten Halbfinale durch ein souveränes 3:0 gegen Taiwan für das Finale qualifiziert.

Die asiatischen Rekordweltmeister hatten die WM-Endspiel 2010 in Moskau und 2012 in Dortmund gegen das DTTB-Team gewonnen.

Hier gibt es alles zum Tischtennis

Weiterlesen