Der aktuelle Europameister: Dimitrij Ovtcharov © getty

Die deutschen Tischtennis-Teams verteidigen ihre EM-Titel 2014 in Lissabon.

Der Europa-Verband ETTU bestätigte die portugiesische Hauptstadt als Schauplatz der kontinentalen Mannschafts-Wettbewerbe, nachdem Portugal schon zuvor als Gastgeber benannt worden war. Die Titelkämpfe finden vom 24. bis 28. September statt.

Einzel-Konkurrenzen stehen erst wieder 2015 im Kalender.

Die Austragung der EM ist der zweite nennenswerte Erfolg für die neue ETTU-Führung unter dem Niederländer Ronald Kramer und mit Vizepräsidentin Heike Ahlert (Schleswig) vom Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB).

Wegen überzogener Forderungen des zurückgetretenen Kramer-Vorgängers Stefano Bosi (Italien) hatte sich bis zum vergangenen Herbst kein Ausrichter für die EM im kommenden Jahr finden lassen.

Auch das aus gleichen Gründen im ausklingenden Jahr ausgefallene Europe-Top-12-Ranglistenturnier findet im kommenden Februar in Lausanne als Europa Cup wieder statt.

In Lissabon sind beide DTTB-Mannschaften Titelverteidiger.

Bei der EM vor gut drei Monaten im österreichischen Schwechat hatten erstmals in der 55-jährigen EM-Historie beide Teams des DTTB Gold gewonnen.

In Lissabon können die DTTB-Herren um Einzelchampion Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Hameln) und EM-Rekordgewinner durch den siebten Mannschafts-Triumph in Folge eine EM-Bestmarke aufstellen.

Für 2015 hat der DTTB schon Interesse an der EM-Gastgeberrolle bekundet.

Wie bei der bislang letzten EM in Deutschland 2009 in Stuttgart sollen im Falle des Zuschlags für den DTTB Einzel- und Mannschafts-Wettbewerbe zusammen stattfinden.

Weiterlesen