Die Damen des TTC Berlin Eastside haben ihr zweites Spiel in der Champions League am Samstag nach hartem Kampf gegen den Titelfavoriten Fenerbahce Istanbul mit 3:2 gewonnen.

Vor 400 Zuschauern präsentierte sich der Gastgeber hochmotiviert und ließ sich trotz eines zwischenzeitlichen 0:2-Rückstandes nie vom Kurs abbringen.

Im Auftaktmatch verlor die EM-Zweite Shan Xiaona in einer Neuauflage des von der Berlinerin mit 4:2 gewonnenen EM-Viertelfinales gegen die Türkin Hu Melek 2:3. Xiaona lag bereits mit 2:1-Sätzen vorne.

Auch im zweiten Match wiederholte sich das Szenario: Istanbuls Weißrussin Viktoria Pawlowitsch lag gegen Kristin Silbereisen mit 1:2-Sätzen zurück, drehte aber das Match noch zum 3:2 und brachte Istanbul mit 2:0 in Führung.

Doch danach kamen die Gastgeber zurück ins Match.

Das dritte Einzel gewann die Ungarin Georgina Pota gegen die Rumänin Elizabeta Samara mit 3:1, und Shan Xiaona sorgte mit dem 3:0 gegen Pawlowitsch für den 2:2-Ausgleich.

Erst im abschließenden fünften Match zwischen Irene Ivancan und Hu fiel die Entscheidung. Ivancan gewann mit 3:2 und sicherte Berlin nach fast vier Stunden den 3:2-Gesamterfolg.

Weiterlesen