Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll (Düsseldorf) und der Olympia-Dritte Dimitrij Ovtcharov (Hameln) bleiben die besten Nicht-Chinesen der Welt.

Boll belegt hinter einem von seinem Teilzeit-Doppelpartner Ma Long angeführten Quartett aus dem Reich der Mitte ebenso unverändert den fünften Platz wie Ovtcharov Position sechs.

Die Ergebnisse des deutschen Spitzenduos während seiner ausgeklungenen Gastspiele in der chinesischen Super League, wo beide auch Erfolge gegen Top-10-Spieler aus China gefeiert hatten, flossen nicht in das Computer-Ranking des Weltverbandes ITTF ein.

Insgesamt sind sechs Spieler aus dem Team von Mannschafts-Vizeweltmeister Deutschland unter den besten 50 vertreten.

Bei den Damen fiel Ex-Europameisterin Jiaduo Wu (Metz/Frankreich) als beste Deutsche um einen Rang auf Platz 32 zurück.

An der Spitze steht die chinesische Olympia-Zweite Ding vor sechs Teamkolleginnen.

Beste Europäerin ist die für Spanien spielende Chinesin Shen Yanfei auf Position acht.

Weiterlesen