Mit "Glücksbringer" Mirko Slomka haben die deutschen Tischtennis-Damen den dritten Sieg in der EM-Qualifikation eingefahren.

Vor den Augen des Trainers von Bundesligist Hannover 96 sorgten Jiaduo Wu, Irene Ivancan und Petrissa Solja für den 3:1-Erfolg gegen die weiter sieglosen Spanierinnen.

Die Mannschaft von Bundestrainerin Jie Schöpp übernahm mit dem dritten Sieg im dritten Spiel auch die alleinige Tabellenführung in der Qualifikationsgruppe B für die EM 2013 im österreichischen Schwechat.

Am vierten Spieltag (29. Januar) trifft die deutsche Auswahl auf Rumänien. Der Mitfavorit hatte in eigener Halle überraschend 0:3 gegen Tschechien verloren.

"Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, die für uns zu einem wichtigen Sieg geführt hat. Wir haben jetzt eine gute Ausgangsposition, um einen der ersten beiden Plätze in der Gruppe zu erreichen und damit direkt ins Viertelfinale der EM einzuziehen", sagte DTTB-Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig.

Auch Mirko Slomka war angetan von der sportlichen Qualität der deutschen Damen.

"Wir haben zu Hause eine alte Platte, an der wir ab und zu spielen, aber das hat mit dem, was die Damen hier machen, nichts zu tun", sagte Slomka, der vor Spielbeginn mit Jugend-Nationalspielerin Anja Schuhmit ein paar Bälle wechselte:

"Wahnsinn, welche Geschwindigkeit sie dem Ball geben und mit welchem Schnitt sie ihn bearbeiten."

Weiterlesen