Angeführt von Rekord-Europameister Timo Boll ist Borussia Düsseldorf vorzeitig ins Viertelfinale der Tischtennis-Champions-League eingezogen. Der Deutsche Meister setzte sich bei Bogoria Grodzisk aus Polen mit 3:1 durch und führt die Gruppe D nach drei Spielen weiter ungeschlagen an.

Boll blieb gegen Daniel Gorak und Jian Tianyi jeweils ohne Satzverlust, ebenso wie sein Nationalmannschaftskollege Patrick Baum gegen Tianyi. Einzig Christian Süß verlor seine Partie gegen Pawel Fertikowski mit 2:3.

Am 30. November trifft Düsseldorf auf den Verfolger Niederösterreich, den die Rheinländer im Hinspiel mit 3:2 bezwungen hatten.

Werder Bremen kassierte hingegen die erste Schlappe. Der Bundesliga-Fünfte unterlag bei den Franzosen vom AS Pontoise Cergy mit 0:3.

Titelverteidiger Fakel Orenburg aus Russland mit dem Olympiadritten Dimitrij Ovtcharov an der Spitze steht dagegen ebenfalls bereits im Viertelfinale. Beim 3:0 gegen GV Hennebont gewann Ovtcharov sein Einzel gegen Dimitrij Prokopow mit 3:2.

Weiterlesen